Goodlive Artists
Yellow Days

Yellow Days

On Tour
  • Apr 20, 2024 Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld

  • Apr 22, 2024 Berlin, Lido

  • Apr 23, 2024 Hamburg, Mojo

instagramyoutubespotifyfacebookwebsite
Info

Yellow Days ist das Pseudonym des britischen Musikers George van den Broek, der für seinen rauen und sehnsüchtigen Indie Sound bekannt ist. Geboren in Manchester und aufgewachsen in Haselmere, begannen van den Broeks musikalische Bemühungen, als er im Alter von 11 Jahren eine Gitarre zu Weihnachten bekam. Mit Einflüssen wie Ray Charles, Mac DeMarco und Thundercat begann er Ende 2015 als Teenager eigenständige Singles zu veröffentlichen. Nach seiner Debüt-EP „Harmless Melodies“ (2016), veröffentlichte Yellow Days 2017 weiterhin regelmäßig Singles, von denen einige auf seinem Debütalbum „Is Everything Okay in Your World?“ im Oktober 2017 erschienen.  

Anfang des nächsten Jahres erreichte die Single „Gap in the Clouds" ein breiteres Publikum, als es den Trailer für die zweite Staffel von Donald Glovers Serie „Atlanta” begleitete. Das zweite Werk des Musikers „A Day in a Yellow Beat“ (2020) wurde hauptsächlich in L.A. geschrieben und aufgenommen, wobei van den Broek sich neue Inspirationen von lokalen Kollaborateuren holte. 

Das nächste Projekt von Yellow Days war eine Reihe von drei selbstproduzierten EPs, die im Jahr 2022 veröffentlicht wurden und insgesamt 17 Songs enthielten. „Slow Dance & Romance“ eröffnete die Reihe im April, „Apple Pie“ folgte im Juli, und „Inner Peace“ schloss das Projekt im September ab. Konzipiert und aufgenommen während der frühen Phase der COVID-19-Pandemie, sollen sie einen Katalog seiner „Denkweise in Lockdown" darstellen. 

Booking